Spanische Tapas - Tapasabend veranstalten
© beats_ - stock.adobe.com

Tapasabend veranstalten

« Leckere Rezepte und Tipps für köstlichen Wein »

Urlaubsstimmung macht sich breit und Sie träumen bereits von der mediterranen Sonne, Palmen, Gitarrenklängen und dem Rauschen des Meeres? Wenn die nächste Spanienreise noch etwas auf sich warten lässt, dann holen Sie sich doch ein bisschen Mittelmeer-Feeling in Ihr Zuhause. Einen Tapasabend zu veranstalten im Kreis von Freunden und Familie ist eine wunderschöne Idee. Gute Laune und stimmungsvolle Musik begleiten die köstlichen Happen aus deftigem Fleisch, pikantem Gemüse und den Schätzen des Mittelmeeres. Zu den Tapas noch der passende Wein und die Grundlage für einen unvergesslichen Abend ist gelegt. Wenn Sie noch ein paar Tipps für das Zusammensein im spanischen Stil suchen, dann werden Sie hier fündig.

Echte spanische Tradition

Wenn Sie einen zünftigen Tapasabend veranstalten, dann holen Sie sich ein Stück echter spanischer Tradition zu sich in die vier Wände. Denn im Heimatland des Flamencos, der Castillos und der Bodegas sind die kleinen Happen Kult und fest verwurzelt im Alltag, der im Vergleich zu Deutschland etwas gemächlicher abläuft. Das heißt auch, dass Termine in Spanien nicht immer so streng festgesetzt sein müssen und dass die Menschen sich dort noch Zeit nehmen, um Dinge in Ruhe zu erledigen. Da ist es nur logisch, dass eine Zusammenkunft bei leckeren Tapas auch etwas ist, das mit Weile statt Eile genossen wird. Nachdem in Deutschland vieles ungleich hektischer abläuft, kann es eine schöne Abwechslung sein, diese Gemütlichkeit zumindest für einen besonderen Abend zu sich nach Hause zu holen und zu entspannen.

spanische Tapas
© Cavan – stock.adobe.com

In Spanien werden Tapas zu jeder Gelegenheit gereicht. Das kann in Bars, auf Hochzeiten, Geburtstagen oder Feiern jeder Art sein. Dazu wird traditionell Wein oder Bier getrunken. Was keinesfalls fehlen darf ist Musik. Gitarrenmusik von fröhlich bis hin zu andalusischer Folklore, die das harte Leben, aber auch die Freuden der Landbevölkerung besingt, sind die typischen Klänge, die das Ambiente ausmachen. Spanien ist außerdem Rotweinland. Spanische Rotweine sind ähnlich gestrickt wie das Land, von leicht und beschwingt bis hin zu den schweren, nachhaltigen Klassikern. Rioja, La Mancha, Jumilla, Montsant oder Somontano sind einige der Weinbauregionen des Landes, die beste Weine als Begleitung für Ihren Tapasabend liefern.

Bodega Sommos "Alquez" tinto Garnacha viñas viejas

Tapasabend veranstalten – die Grundlagen

Tapas sind ein Buch mit sieben Siegeln? Weit gefehlt! Die Zubereitung von Tapas ist frei von jeder Regel. Hier ist nahezu alles erlaubt und wir können der Fantasie freien Lauf lassen, um einen grandiosen Tapasabend zu veranstalten. In Spanien werden Tapas hintereinander serviert, immer höchstens drei Varianten gleichzeitig. Tapas-Rezepte sind so zahlreich, dass sie ganze Bücher füllen. Neben den Klassikern werden gerne vegetarische und vegane Varianten gereicht, die sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Neben schwungvoller und lebensbejahender Musik bereichert mediterrane Dekoration das Ambiente. Dazu eignen sich Muscheln, rot-gelbe Bänder oder Tischläufer, und Servietten in den Farben der Landesflagge.

Tapas, Häppchen - Tapasabend veranstalten
© Carlo – stock.adobe.com

Spanischer Rotwein aus Rioja, Somontano und Co. gehört auf den Tisch, ebenso Wasserflaschen oder Karaffen mit Wasser. Die Gedecke bestehen aus einem Dessertteller sowie Messer und Gabel. Wird Gazpacho gereicht, eine südspanische Suppe, die kalt serviert wird, nimmt man noch einen Löffel dazu. Die Tapas kommen in kleinen Schälchen auf den Tisch, die man herumreichen kann. Bestenfalls ist das Geschirr in typisch mediterranen Terracotta gehalten.

Wein mit Tapas - Tapasabend veranstalten
© beats_ – stock.adobe.com

Der passende Wein zu Tapas – ein paar Empfehlungen

Tapas und Wein gehören zusammen. Vor allem Rotwein aus Spanien ist der perfekte Begleiter beim Tapasabend, wobei die Rebsorten Tempranillo, Merlot, Garnacha, Syrah die Stars des Abends sind. Es lohnt sich, einen Blick auf die Regionen Rioja, Ribera del Duero, Somontano, Montsant oder Calatayud zu werfen, die bekannt sind für optimal gereifte Reben und sehr gute spanische Rotweinsorten. Ein Garnacha, wie einer aus der Bodega Sommos, als „Alquez“ tinto Garnacha viñas viejas 2018, darf keinesfalls fehlen, wenn Sie Ihren Tapasabend veranstalten. Mit so einem köstlichen Calatayud Rotwein gewinnt man Freunde. Unter den Somontano Weinen glänzt der Glárima de Sommos Merlot Cabernet Roble 2019 purpurrot und mit kräftiger Würze, die Fruchtaromen hervorragend ergänzen.

Glárima de Sommos Merlot Cabernet Roble

Wer einen Tempranillo sucht, der sich voll entfaltet hat, der wird von spanischem Rotwein aus Ribera del Duero begeistert sein. Das vom Rio Duero durchflossene Weinbaugebiet bietet eine ausgewogene Mischung aus kontinentalem und mediterranem Klima und auch sonst das ideale Terror für die Rebsorte Tempranillo, die praktisch als einzige Rebe dort angebaut wird. Der Reserva 2015 aus den Bodegas Tamaral steht stellvertretend für die hochwertige Qualität, die dort entsteht. Auf über 900 m Höhe angebaut, schonend bereitet und 20 Monate lange in Barriques gereift, erfreut der Reserva mit komplexen Aromen und einem langen Nachklang.

Bodegas TamaralTamaral Reserva

Die kulinarische Basis für den Tapasabend

Haben Sie den Wein zu den Tapas gewählt, dann dürfen Sie sich Gedanken darüber machen, welche Köstlichkeit Sie Ihren Gästen servieren. Ein paar Tapas haben sich als Basis bestens bewährt. Ein kleiner Überblick:

  • Patatas bravas (krusprig gebratene Kartoffelwürfel, kräftig gewürzt und meist mit einer scharfen Tomatensoße serviert. Sie sind obligatorisch und gehören immer dazu).
  • Mojo verde (würzige Salsa aus Petersilie, viel Koriander und Knoblauch. Eine kanarische Kräutersauce, die zu Fisch, Fleisch und knusprigen Ofenkartoffeln (patatas arrugadas) passt. Trotz des Namens Mojo verde (grüne Sauce) gibt es sie in verschiedenen Farben und Geschmacksrichtungen). Da hat jede Familie, jeder Koch und jedes Restaurant sein eigenes Geheimrezept.
  • Albóndigas (Fleischklößchen)
  • Almejas a la marinera (Venusmuscheln in pikanter Weißweinsauce)
  • Aceitunas (Oliven)
  • Almendras fritas (in Olivenöl geröstete und gesalzene Mandeln)
  • Boquerones en Vinagre (in Essig marinierte Sardellen)
  • Boquerones fritos (frittierte Sardellen)
  • Tortilla ( ein dickes Kartoffelomelette, aus Ei, Kartoffeln und Olivenöl. Je nach Laune kann man Zwiebeln, Chorizo, Paprika etc. hinzufügen)
  • Pan con tomate (Der Klassiker, der auf keinen Fall fehlen darf. Geröstetes Weißbrot, eingerieben mit Knoblauch und frischen Reibetomaten)
Patatas bravas, köstliche frittierte Kartoffelwürfel - Tapasabend veranstalten
© wideonet – stock.adobe.com

Einfache und leckere Tapas-Rezepte

Spanischer Klassiker, der auf keinem Tapasabend fehlen darf: Chorizos

Chorizo ist eine würzige Wurst, die vom Schwein aus Spanien stammt. Besonders lecker ist sie, wenn sie im Honig-Rotweinsud zieht. Hier ein schmackhafte Chorizo-Rezept. Sie brauchen für 4 Personen:

  • 2 Würste
  • 2 EL Honig
  • Etwa 400 ml Rotwein
  • 2 EL Balsamico
Chorizo ist die typische spanische Wurst
© Vladimir – stock.adobe.com

Zunächst die Chorizo-Wurst in Scheiben schneiden. Den Honig etwas in einem Topf erwärmen und mit dem Wein ablöschen. Hinterher den Essig zugeben und noch einmal aufkochen. Nachdem die Hitze heruntergefahren wurde und der Sud nicht mehr kocht, dann die Wurststücke hinzugeben. Die Wurst wird nur erwärmt, aber nicht gekocht und das für etwa 15 Minuten. Zum Schluss den Sud reduzieren lassen, ungefähr um die Hälfte, und dann die Chorizo wieder hinzugeben. Fertig. Dazu passt Ciabatta.

Pan de Cristal
© preysler – stock.adobe.com

Vegetarisches Tapas-Rezept zum Tapasabend: Röstkartoffeln

Für dieses vegetarische Rezept zum Tapasabend greifen Sie am besten auf kanarische Runzelkartoffeln zurück (patatas arrugadas). Die Kartoffeln mit einer Mischung aus 1TL Salz, einem EL Wasser und einem EL Olivenöl kräftig einreiben, dann auf ein Backblech geben und für ca. 25-30 Min in den vorgeheizten Ofen schieben. Sehr beliebt sind dazu gebackene Paprikastreifen. Dazu die Paprika entkernen und in Streifen schneiden, zurückhaltend salzen und mit Olivenöl bestreichen. Die Streifen dann zusammen mit den Kartoffeln für 15 Minuten im Ofen ausbacken.

Dazu passt hervorragend die Mojo Verde, die in der spanischen Küche als Allrounder gilt und jedem Tapasabend Mittelmeer-Flair verleiht. Die Zubereitung dauert knapp eine viertel Stunde und ist unkompliziert. Die Zutaten für eine ausreichend große Portion sind:

  • 150 ml Olivenöl
  • 60 ml Rotweinessig
  • eine grüne Paprika
  • 8 bis 10 Knoblauchzehen
  • zwei Bund frische Petersilie
  • zwei Bund frischen Koriander
  • Thymian
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • Weißbrot

Man nehme einen Mixer. Die gewaschene und entkernte Paprika zusammen mit den grob gehackten Kräutern, dem Rotweinessig und den geschälten Knoblauchzehen in den Mixer geben. Salzen und pfeffern, nach eigenem Empfinden und Gusto. Kommt frischer Thymian zum Einsatz, empfiehlt es sich ,die Blättchen vom Stiel zu zupfen. Nun alles kräftig mixen. Jetzt kommt das Olivenöl dazu und wird ebenfalls kräftig untergemixt. Fertig! Wem die Konsistenz noch zu dünnflüssig ist, kann nun solange (Stück für Stück) Weißbrotstücke untermixen, bis die Konsistenz stimmig ist.

Patatas con salsa - Kartoffeln mit Salsa
© dulsita – stock.adobe.com

Tapas mit Fisch: Rezept für Kabeljau mit Tomate und Büffelmozzarella

Wenn Sie einen Tapasabend veranstalten, dann kommen Sie eigentlich nicht darum herum, zumindest ein Schälchen mit Fisch zu servieren. Für dieses Fisch-Rezept brauchen Sie:

  • 150g Kabeljau
  • 5-6 Cocktailtomaten
  • 120g Büffelmozzarella
  • 1/2 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Pfeffer & Salz
  • 1 Spritzer Zitronensaft
Auch Fischvariationen gehören zu den typischen Tapas
© sara_winter – stock.adobe.com

Zunächst Knoblauch und Zwiebel in kleine Würfel schneiden und im Olivenöl anschwitzen. Währenddessen schon mal die Tomaten vierteln und den Kabeljau in mundgerechte Stücke zerteilen – am besten in Würfel. Die Tomaten zu den Zwiebeln und dem Knoblauch hinzugeben und kurz anschmoren. Dann den Fisch hinzugeben und bei mittlerer Hitze etwa 2 Minuten anbraten. Jetzt kommt die Würze mit Salz und Pfeffer hinzu und weiteren Gewürzen nach Wahl. Den Spritzer Zitronensaft dazu und dann alles in die Schälchen geben. Der in kleine Stücke portionierte Mozzarella kommt obendrauf und wird im Backofen bei 150°C geschmolzen.

Wir hoffen, unsere Ideen zu Rezepten, Deko und Wein haben Sie dazu inspiriert, Ihren eigenen Tapasabend zu veranstalten und ein Stück des spanischen Lebensgefühls in die eigenen vier Wände zu holen. Guten Appetit.