Köstlicher Rosé

Ein guter Roséwein leuchtet verführerisch im Glas. Er duftet herrlich nach Beeren und macht Lust auf den ersten Schluck. Ein guter Rosé schmeckt frisch und angenehm. 

Ein guter Roséwein leuchtet verführerisch im Glas. Er duftet herrlich nach Beeren und macht Lust auf den ersten Schluck. Ein guter Rosé schmeckt frisch und angenehm. 
Filter schließen
2 von 2
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Quinta da Raza Vinho Verde Rosé Raza Quinta da Raza Vinho Verde Rosé Raza 2018
Neu! Jetzt auch als Rosé! Der weiße RAZA Vinho Verde von der Quinta da Raza erfreut sich seit einigen...
Weitere Informationen zum Produkt
4,95 € *
Inhalt 0.75 Liter (6,60 € * / 1 Liter)

Sofort versandfertig
Lieferfrist 1-3 Tage

Dautel Rosé trocken Dautel Rosé trocken 2018
Aus den Rebsorten Lemberger und Spätburgunder keltert Chris Dautel einen saftigen, aromatischen Rosé....
Weitere Informationen zum Produkt
7,40 € *
Inhalt 0.75 Liter (9,87 € * / 1 Liter)

Sofort versandfertig
Lieferfrist 1-3 Tage

Endrizzi Dalis Rosé Cuvée Endrizzi Dalis Rosé Cuvée 2018
Dalis Rosé Cuvée heißt die neueste Weinkreation aus dem Hause Endrizzi. Nachdem im letzten Jahr die...
Weitere Informationen zum Produkt
8,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (11,87 € * / 1 Liter)

Sofort versandfertig
Lieferfrist 1-3 Tage

Domaine Laffitte Rosé Domaine Laffitte Rosé 2018
Der Rosé von den Frères Laffitte ist ein saftiger, aromatischer Rosé mit delikaten Aromen von frischen...
Weitere Informationen zum Produkt
5,90 € *
Inhalt 0.75 Liter (7,87 € * / 1 Liter)

Sofort versandfertig
Lieferfrist 1-3 Tage

2 von 2

Richtig guter Roséwein

Roséwein ist zur Zeit richtig angesagt. Wir fanden es schon immer wunderbar, ein eiskaltes beschlagenes Glas erfrischend fruchtigen Rosé zu genießen.

Aber wie wird richtig guter Roséwein hergestellt?

Zunächst einmal aus roten (oder blauen) Trauben. Dabei ist wichtig zu wissen, dass bei den allermeisten roten Traubensorten der Saft farblos ist. Die Farbpigmente befinden sich in den Traubenhäuten. Und von dort müssen sie ausgelöst werden.

Das geschieht im Verfahren der sogenannten Hülsenmaischung. Dabei werden die Trauben gequetscht bzw. gemahlen. Dann bleiben die Häute eine kurze Zeit im Most, je nach Rebsorte und Winzer dauert dies einige Stunden bis zu einigen Tagen. Dabei werden Farbstoffe und Aromen aus den Häuten ausgelaugt und der Most nimmt die Farbe an. Dann wird der Most von den Schalen getrennt und die Gärung wird gestartet.